Ja, endlich – Ehe für alle beschlossen!
30. Juni 2017
Hochschule Niederrhein erhält 6,3 Mio. Euro Förderung – „Regionale Wirtschaft profitiert vom Wissenstransfer“
12. Juli 2017

Mönchengladbacher Erde wird Teil eines Kunstwerkes in Berlin – „Heiliger Borussia Rasen im Reichstag verpflanzt“

Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Frage diskutierte der Deutsche Bundestag, bevor er sich mit äußerst knapper Mehrheit dafür entschied, eine Installation des Künstlers Hans Haacke zu genehmigen. Die Rede ist von einem 21 mal 7 Meter großen Beet im nördlichen Hof des Reichstagsgebäudes, in dessen Mitte der Schriftzug „Der Bevölkerung“ in großen Leuchtbuchstaben steht. Alle Bundestagsabgeordneten können seit September 2000 Erde aus ihrem Wahlkreis hinzufügen und so das Kunstwerk „lebendig“ halten. Die SPD-Abgeordnete Gülistan Yüksel hat nun dafür gesorgt, dass auch Erde aus Mönchengladbach ein Teil des Kunstwerkes geworden ist.

„Vor kurzem habe ich den Elfmeterpunkt vom heiligen Rasen aus dem Borussia-Park ausgestochen und mit nach Berlin genommen. Dort habe ich diesen Rasen zusammen mit meiner Besuchergruppe aus Mönchengladbach und meinem Viersener Kollegen Udo Schiefner ins Kunstwerk eingesetzt. Neben inhaltlichen Themen freue ich mich, nun auch ein greifbares Stück Heimat nach Berlin gebracht zu haben“, berichtet Yüksel, die auch Vorsitzende und Initiatorin des Borussia-Fanclubs des Bundestages ist. Inzwischen wachsen im Kunstwerk Pflanzen aus der gemeinsamen Erde verschiedener Regionen Deutschlands.

Mit seiner Installation wollte der Künstler Hans Haacke auch den Dialog provozieren. „Dabei ist eine Interpretationsmöglichkeit, die mir besonders gut gefällt, dass die Vermischung der Erde aus den Wahlkreisen die Zusammengehörigkeit aller Regionen bekräftigt, sowie die Tatsache, dass die im Parlament behandelten Fragen alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen betreffen“, sagt Yüksel.

„Ich bedanke mich beim Borussia-Präsidenten Rolf Königs und seinem Team für die gute Kooperation. Unserer Borussia wünsche ich für die neue Saison auf ihrem neuen Rasen viel Erfolg und dass auch Sie spätestens zum DFB-Pokalfinale 2018 wieder nach Berlin kommt“, so Yüksel abschließend.

Weitere Informationen zum Kunstwerk unter www.derbevoelkerung.de.

Print Friendly, PDF & Email