Betroffene Jugendliche sollten eine Beibehaltungsgenehmigung beantragen
22. Oktober 2014
Debatte über Studiengebühren rückwärtsgewandt
28. Oktober 2014

Bundesministerin Nahles schaltet Mindestlohn-Hotline frei

Hotline_MindestlohnBürger und Bürgerinnen können sich ab heute per Telefon über den ab Januar 2015 geltenden Mindestlohn informieren. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) startete heute eine Hotline, die alle Interessierten anwählen können.

„Der gesetzliche Mindestlohn ist eine der größten sozialpolitischen Reformen in der Geschichte unseres Landes. Wir schalten jetzt eine Extra-Telefonnummer frei beim Bürgertelefon des BMAS in Rostock für alle Fragen rund um den Mindestlohn. Die Hotline ergänzt unsere vielfältigen Informations- und Beratungsangebote in Broschüren und im Internet.“, erklärt die Bundesministerin Andrea Nahles.

Unter der Nummer 030/60280028 können von Montag bis Donnerstag zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr Fragen zum gesetzlichen Mindestlohn gestellt oder Beschwerden vorgebracht werden. Das Angebot steht Arbeitnehmern ebenso offen wie Arbeitgebern, wenn es bei der Umsetzung Schwierigkeiten gibt.

 

 
Die neue Mindestlohn-Hotline des BMAS:

Print Friendly, PDF & Email