Heute ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Gülistan Yüksel: „Gewalt an Frauen ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, das alle angeht.“
25. November 2020
Lassen Sie uns reden!
11. Dezember 2020

Deutsch-französischer Bürgerfonds fördert Projekte auch in Corona-Zeiten

Gülistan Yüksel

Gülistan Yüksel

Seit diesem Jahr fördert der Deutsch-Französische Bürgerfonds Projekte, die die deutsch-französische Freundschaft und Europa erlebbar machen sollen. Insgesamt stehen in dem Bürgerfonds ein Jahresbudget von 2,4 Millionen Euro zur Verfügung. Darüber informiert die Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel: „Gerade in Zeiten von Corona, in denen die persönliche Begegnung mit unseren französischen Freund*innen häufig nicht stattfinden kann, ist es wichtig, unsere Partnerschaft trotzdem durch vielfältige gesellschaftliche Initiativen mit Leben zu füllen. Die Zuschüsse aus dem Bürgerfonds können hierzu beitragen, da sie auch digitale Projekte finanzieren.“

Neben der finanziellen Förderung beraten und helfen interkulturelle Trainer*innen kostenlos und unverbindlich bei der Programmgestaltung. Sie geben auch Tipps zur Budgetplanung oder unterstützen bei der Auswertung des Projekts. „Ich freue mich, dass der Fonds auch dank dieses Beratungsangebotes besonders niedrigschwellig ist. Damit steht er allen Akteur*innen der Zivilgesellschaft offen, die sich für die deutsch-französische Freundschaft engagieren wollen“, betont Yüksel, die als Bundestagsabgeordnete selbst Mitglied in der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung ist. Diese geht ebenso wie der Bürgerfonds auf den im Jahr 2019 zwischen Deutschland und Frankreich geschlossenen Vertrag von Aachen zurück

„Bürgerfonds macht deutsch-französische Freundschaft erlebbar“

Gülistan Yüksel

Neben digitalen Projekten fördert der Bürgerfonds auch Gruppenaustausch- oder Individualprojekte sowie Veranstaltungen und Forschungsvorhaben. Der Bürgerfonds wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk umgesetzt und wird zu gleichen Teilen von der Bundesregierung und der französischen Regierung finanziert. Weitere Informationen sowie Ansprechpartner*innen finden sich auf der Webseite www.buergerfonds.eu.

Print Friendly, PDF & Email