Titus‘ Praktikum im Deutschen Bundestag
30. Januar 2020
Praktikum im Bundestag
3. Februar 2020

Wir werden pflegende Angehörige konsequent stärken

Anlässlich des Besuchs von Franz Müntefering bei den Familienpolitikerinnen und -politikern der SPD-Bundestagsfraktion, pflichtet Gülistan Yüksel ihrem Parteifreund bei: „Seniorenpolitik ist immer auch Gesellschaftspolitik. Wer ältere Menschen vertritt, muss alle Generationen im Blick haben.“ Seit November 2015 steht Franz Müntefering an der Spitze der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO). Der Verband ist die wichtigste Stimme für die Interessen älterer Menschen in Deutschland.

Dass die BAGSO nun den ehemaligen Vizekanzler und langjährigen Fraktionsvorsitzenden der Sozialdemokraten zum Vorsitzenden hat, sei ein Beweis für die gestiegene Bedeutung von Seniorenpolitik in Deutschland, so Yüksel. In der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend der SPD-Bundestagsfraktion liegt ein Schwerpunkt der Arbeit darauf, das Leben von Seniorinnen und Senioren zu verbessern. Dazu Gülistan Yüksel: „Wir legen großen Wert auf unseren Austausch mit Franz Müntefering und diskutieren unsere geplanten Vorhaben.“ Müntefering legte seinen Schwerpunkt auf die Bereiche Unterstützung behinderter älterer Menschen und die Pflege.

Hierzu hat die SPD-Bundestagsfraktion im September 2019 einstimmig ihr Positionspapier „Pflege solidarisch gestalten“ beschlossen. „Es ist sozialdemokratischer Anspruch, dass alle Menschen unabhängig von Herkunft, sozialem Status und Einkommen in jeder Lebensphase gut und würdevoll leben können“, so Yüksel. Einig waren sich die Abgeordneten mit Müntefering darüber, dass bei allen dringend notwendigen Investitionen in Pflegepersonal nicht vergessen werden darf, dass 70 Prozent der Pflege auch heute noch in den eigenen vier Wänden stattfindet – größtenteils von Familienmitgliedern. Bei diesen pflegenden Angehörigen ist die körperliche und seelische Belastung besonders hoch. „Wir wollen deshalb einen Freistellungsanspruch und Lohnersatzleistungen für pflegende Angehörige“, so Gülistan Yüksel abschließend.

Print Friendly, PDF & Email