„Tag der Mobilität“ in Mönchengladbach Yüksel: „Elektromobilität muss weiter ausgebaut werden“
23. September 2019
Gleichstellung darf nicht bei der Mehrwertsteuer enden
7. Oktober 2019

Erster Kleingartenkongress der SPD-Bundestagsfraktion Gülistan Yüksel trifft Kleingärtner aus Mönchengladbach

Wie sehen die Kleingärten der Zukunft aus? Vor welchen Aufgaben und Probleme stehen die Kleingärten? Darüber haben am 23. September rund 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland mit Mitgliedern der SPD-Bundestagsfraktion diskutiert. Interessante Impulse setzten bei der Veranstaltung der Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde e. V., Dirk Sielmann, sowie der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Schreberjugend Bundesverbands e. V., Guido Beneke.

Viele Kleingärtnerinnen und Kleingärtner stehen in Deutschland vor großen Herausforderungen. „Bei den einen geht es um Leerstand und Nachwuchsprobleme, bei den anderen um Platzprobleme, Finanzierungsfragen und auch um Fragen zur Nachhaltigkeit und Klimaschutz“, berichtet die Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel aus den Diskussionen während des Kongresses. „Für mich ist es wichtig, dass wir Kleingärtnerinnen und Kleingärtner mehr in unsere politische Arbeit einbeziehen. Ich habe mich deshalb sehr gefreut, dass aus meinem Wahlkreis Johannes Kernbach und Hans-Peter Reichartz vom Kreisverband Mönchengladbach der Gartenfreunde e. V. am Fraktionskongress teilgenommen haben.“

In Mönchengladbach gibt es insgesamt 52 Kleingartenvereine mit rund 2800 Kleingärten. „Damit ist unsere Stadt eine Hochburg in Nordrhein-Westfalen“, freut sich Yüksel und ergänzt: „Kleingärten sind grüne Oasen. Sie dienen der Erholung, dem Natur- und Insektenschutz und sind ein Ort, wo sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Alters begegnen und austauschen können.“

Print Friendly, PDF & Email