Blick aus Berlin
Blick aus Berlin März 2016
20. März 2016
Unbenannt
Jetzt beteiligen: Zeit für Engagement
1. April 2016
alles anzeigen

Fünf Wochen Praktikum im politischen Zentrum Deutschlands

IMG_1510 - Kopie

Im Rahmen meines studentischen Praktikums durfte ich in den letzten fünf Wochen im Büro der SPD-Abgeordneten Gülistan Yüksel im Deutschen Bundestag arbeiten.

In Berlin konnte ich nicht nur hinter die Kulissen der viele Arbeitsgruppen, Ausschüsse, des Bundeskanzleramts, des Plenums und einiger Botschaften blicken, sondern auch zahlreiche Politiker treffen, Besuchergruppen begleiten, interessanten Diskussionen erleben und Frau Yüksel bei ihrer parlamentarischer Arbeit unterstützen. Als Praktikantin hatte ich Aufgaben wie etwa das Schreiben von Pressemitteilungen, Beiträgen und Briefentwürfen sowie Recherchen für die inhaltliche Vorbereitung. Als Parlamentarierin aus dem Wahlkreis Mönchengladbach vertritt Frau Yüksel nicht nur Belange der Mönchengladbacher, sondern setzt sich für Sorgen, Ansichten und die Rechte der gesamten deutschen Bevölkerung ein.

IMG_1510

Maya und Gülistan Yüksel vor dem Brandenburger Tor

Durch Frau Yüksels Mitgliedschaft in den Ausschüssen für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und  für Tourismus habe ich in den vergangenen fünf Wochen nicht nur an mehreren Ausschusssitzungen zu diesen Themen teilnehmen dürfen, sondern auch an den vorbereitenden Arbeitsgruppen. Dort konnte ich mir ein Bild davon machen, wie Themenschwerpunkte und Sachverhalte erarbeitet und diskutiert werden, um eine gewissenhafte Entscheidung über Gesetzesentwürfe treffen zu können. Das dies nicht immer einfach ist, wurde mir insbesondere bei dem Beschluss des Gesetzentwurfes zum „Asylpaket II“ bewusst. Sehr interessant waren hierbei die Ausschüsse, die wie „Mini-Parlamente“  zu einem Themengebiet arbeiten und alle Fraktionen zu Wort kommen lassen.

Meine ersten zwei Wochen des Praktikums waren Sitzungswochen, weshalb ich nicht nur die Abläufe in Vorbereitung auf das Plenum mit verfolgen konnte, sondern auch selbst auf der Besuchertribüne des Plenarsaals sitzen konnte, um zuzuhören. Ich konnte live dabei zusehen, wie Gesetzesentwürfe aus verschiedenen Blickwinkeln und mit verschiedenen Schwerpunkten analysiert, diskutiert und später verabschiedet oder verworfen wurden. Ein Highlight war, von der Tribüne aus unsere Bundeskanzlerin bei ihrer Regierungserklärung zu sehen.

Spannend war auch die Debatte zum Thema „Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren“. Es war eine hitzige Diskussion, die nicht wie geplant mit einer namentlichen Abstimmung endete, sondern mit einem Kooperationsversprechen zwischen den Regierungs- und den Oppositionsparteien. Dies kommt nicht oft vor und wurde als eine „Sternstunde des Parlaments“ bezeichnet.

Für mich persönlich war auch die Arbeitsgruppe „Integration und Migration“, bei der Frau Yüksel stellvertretende Sprecherin ist, sehr interessant. Dort angesprochene Themen wie die Lage von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, Diskriminierung von Flüchtlingen in zugewiesenen Unterkünften und fliehende Frauen waren für mich, vor allem durch meine ehrenamtlichen Tätigkeiten der humanitäre Flüchtlingshilfe, sehr bedeutend und wichtig.

Ein von der SPD-Fraktion angebotenes Praktikantenprogramm sorgte auch in den sitzungsfreien Wochen, zu denen Abgeordnete in ihre Wahlkreise zurückkehren, für viel Abwechslung. So konnte ich im Rahmen dieses Angebotes nicht nur an einer Führung durch das Bundeskanzleramt teilnehmen, sondern auch an mehreren Gesprächen mit Abgeordneten zu verschiedensten Themen wie etwa „Rüstungsexportkontrolle“, „Elektromobilität“, „Arbeit des Bundesnachrichtendienstes“ und vieles mehr. Vor allem die angebotene Gesprächsreihe „Naher und Mittlerer Osten“ war durch unterschiedliche Referenten höchst interessant und aktuell.

Alles in allem war es ein sehr abwechslungsreiches Praktikum, bei dem ich nicht nur die in meinem Studium erworbenen Kenntnisse in der Praxis erleben, sondern auch die aktuellen Herausforderungen der Deutschen Bundesrepublik und die Debatten um diese live in allen Facetten miterleben konnte. Durch die verschiedenen Aufgaben und Situationen habe ich in sämtlichen Bereichen einiges dazu gelernt.

Ich möchte mich hiermit auch ausdrücklich bei Frau Yüksel und ihrem Team herzlich für diese tolle, ereignisreiche und schöne Zeit im Bundestag bedanken!

Maya Yoken

Print Friendly