Neues Gesetz ermöglicht Schwangeren eine sichere und vertrauliche Geburt
13. Mai 2014
Blick aus Berlin
20. Mai 2014

10 Jahre Lokale Bündnisse für Familie

Logo Familienbündnis_Aktionstag2014

Passend zum Internationalen Tag der Familie findet heute der deutschlandweite Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie statt. Vor 10 Jahren von SPD Familienministerin Renate Schmidt ins Leben gerufen, feiern die Lokalen Bündnisse heute unter dem Motto „Einzigartig. Partnerschaftlich. 10 Jahre Lokale Bündnisse für Familie“. Dazu gibt es heute bundesweit viele Aktionen und Veranstaltungen.

Seit 2004 sind rund 5.200 Projekte an gut 670 Standorten ins Leben gerufen worden. Dadurch können um die 56 Millionen Menschen von den Bündnissen profitieren. Als SPD Berichterstatterin im Familienausschuss für Lokale Bündnisse freut mich der Erfolg der Initiative besonders.

Heute am Jubiläumstag 2014 sind die Aktionen vielfältig und reichen von Fachveranstaltungen zu Familienzeitcafés, von Familienfesten zu Podiumsdiskussionen. Im Fokus steht dieses Jahr die partnerschaftliche Zusammenarbeit, eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Lokalen Bündnisse für Familie möchten mit ihrem Aktionstag:

  • Die Erfolge der Bündnisarbeit und die Themen der Lokalen Bündnisse in den Fokus rücken: von der besseren „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, Lösungen der „Kinderbetreuung“ über „Familienzeit“ bis hin zur „partnerschaftlichen Zusammenarbeit“ im Netzwerk
  • die Bandbreite an alltagsorientierten Lösungen vorstellen, mit denen die Lokalen Bündnisse Eltern mehr Gestaltungsspielraum bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf geben
  • die Bündnisarbeit weiter entwickeln und den Aktionstag nutzen, um neue Projekte und Lösungen vor allem für berufstätige Eltern anzustoßen
  • neue Partner, insbesondere Unternehmen und  Jobcenter, für die Bündnisidee gewinnen
  • die Aufmerksamkeit für eine nachhaltige Familienpolitik lokal, regional und bundesweit erhöhen
  • deutlich machen, dass die Lösungen in Lokalen Bündnissen für Familie gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partner entstehen – mit Kommunen, Unternehmen, Verbänden, Kammern, mit Arbeitsagenturen und Jobcentern, Krankenhäusern und Kliniken, Freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, Sport- und Freizeitvereinen, Bildungseinrichtungen, Mehrgenerationenhäusern, Familienzentren und vielen weiteren Engagierten.

Auf der Internetseite www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de kann man sich sowohl über den Aktionstag und die heutigen Veranstaltung als auch generell über die Familienprojekte vor Ort informieren.

Bei der vom Familienministerium und Mitteln aus des Europäischen Sozialfonds kofinanzierten Initiative handelt es sich um freiwillige Zusammenschlüsse von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren vor Ort. Diese Netzwerke aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft haben das gemeinsame Ziel durch bedarfsorientierte Projekte mehr Familienfreundlichkeit in ihre Kommune zu bringen. Zentrale Themen sind hierbei die Vereinbarkeit sowohl von Familie und Beruf als auch von Pflege und Beruf. Jedes Bündnis trifft seine eigene Zielsetzung und Handlungsfelder und kann somit direkt auf die Bedürfnisse vor Ort eingehen. So können die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Familien gezielt verbessert werden. Jedes Bündnis ist somit auch ein klares Zeichen für ein familienfreundliches Deutschland und ein Wandel in der Gesellschaft.

Print Friendly, PDF & Email