Extra-Tipp Kolumne: Blick aus Berlin
„Das Wesen der Demokratie ist der Kompromiss“
17. April 2018
Extra-Tipp Kolumne: Blick aus Berlin
Für ein solidarisches Land
23. Juli 2018

Solidarität mit ErzieherInnen und Angestellten der SMS Group!

Extra-Tipp Kolumne: Blick aus Berlin

Extra-Tipp Kolumne: Blick aus Berlin

„Der Mensch kann nur Mensch werden durch Erziehung“, sagte der Philosoph Immanuel Kant. Neben den Eltern, sind es heute demnach die Erzieherinnen und Erzieher, die eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft ausüben – machen sie unsere Kinder doch zu Menschen mit Werten, Visionen und dem Glauben an sich selbst. Sie schaffen damit Chancengerechtigkeit und legen die Basis für die Zukunft unserer Kinder und damit für die Zukunft unseres Landes.

Diese so wichtige Arbeit sollte besser und angemessen bezahlt werden. Nicht nur, weil so dem Fachkräftemangel entgegengewirkt würde, sondern auch, weil dies den anspruchsvollen Aufgaben entspräche. Dafür haben in der vergangenen Woche viele Menschen auch hier in Mönchengladbach demonstriert. Schon vor diesem Warnstreik der Gewerkschaft Verdi, hatte sich Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) eindeutig positioniert. Für Erzieherinnen und Erzieher fordert sie eine Bezahlung, ähnlich wie die der Grundschul-Pädagogen. Ich teile diese Auffassung ausdrücklich, sind doch auch Kitas Bildungseinrichtungen, deren Qualität darüber hinaus weiter verbessert werden muss. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass alle Kinder gleiche Bildungschancen bekommen.

Meine Solidarität möchte ich dieser Tage auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SMS Group aussprechen. 280 Stellen sollen in dem Unternehmen am Standort Mönchengladbach gestrichen werden. Bei einem Treffen mit dem Betriebsrat haben meine Kollegen Felix Heinrichs und Hans-Willi Körfges, MdL und ich unsere Unterstützung auf lokaler, Landes- und Bundesebene zugesagt. Wir werden nun mit den anderen Parteien das Gespräch suchen und ausloten, wie wir in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und der Geschäftsführung eine Lösung im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer finden können.

So verschieden die Branchen – Erziehung und Metallindustrie – auch sind, die Menschen verdienen unsere Solidarität. Für die Sozialdemokratie ist dies ein zentraler Grundwert und eine Herzensangelegenheit. Neben dem Aufruf zur Solidarität bedeutet dies, für gute Arbeit zu fairen Löhnen sowie für soziale Absicherung und lebenslange Bildungschancen zu kämpfen.

Print Friendly